SPORTTREFF KAROWER DACHSE E.V.

Der außergewöhnliche Sportverein im Norden Berlins

SPORTTREFF KAROWER DACHSE E.V.

Der außergewöhnliche Sportverein im Norden Berlins

Kinderturnen hat beim Sporttreff Karower Dachse Tradition. Es ist meist das „Sprungbrett“ der kleinsten Mitglieder in ein langes Vereinsleben. Umso mehr freuen sich die Dachse, dass mit Anika Kindler eine junge, engagierte Übungsleiterin ab sofort wieder Kinderturnen anbietet. Und dabei bringt die 18-Jährige auch ihre eigene Note mit in den Kurs, der für Kinder im Grundschulalter (7- 10 Jahre) jeden Mittwoch von 17:10 bis 18 Uhr stattfindet.

>> Infos zum Kurs „Turnen & Tanzen“

Dabei ist die neue Dachse-Trainerin ein Beispiel dafür, wie das Vereinsleben bei den Dachsen aussehen kann. „Ich bin schon seit ich vier oder fünf Jahre alt war bei den Karower Dachsen. Seit dem ich in Karow lebe, waren die Dachse immer an meiner Seite“, sagt Anika angesprochen auf den Weg in den Breitensportverein. Selber war sie insbesondere in der Tanzabteilung mit kleinerer Unterbrechung aktiv. Eine solche Unterbrechung führte sie über den Großen Teich in die USA. „Ich hatte schon immer großes Interesse daran Zeit einmal ins Ausland zu gehen. Nach langem Überlegen und mit großer Motivation und Unterstützung von meinen Eltern, haben wir es angepackt. Ich habe mein Auslandsjahr in Salem (Oregon) an der Westküste der USA verbracht. Es war eine sehr schöne Erfahrung mit vielen tollen Erlebnissen, aber auch ein paar Negativen. Aber es hat mir geholfen mich selber zu entwickeln, zu wachsen und aus mir rauszukommen.  Ich hatte eine tolle Zeit an meiner High School. Und zudem war im Chor, Tanz und Musical Theater aktiv. Es hat sehr großen Spaß gemacht und habe auch viele und immer noch bestehende Freundschaften geschlossen. Im Großen und Ganzen war es eine sehr unvergessliche und lohnende Erfahrung“, beschreibt Anika ihre Zeit in den Staaten.

Tanzen als Lebenselixier

Zurück in Berlin führte sie ihr sportlicher Weg dann wieder zu den Karower Dachsen und ihre Leidenschaft Tanzen, die immer an ihrer Seite ist und auch weiterhin sein wird. „Meine sportliche Vergangenheit besteht eigentlich nur aus Tanzen. Seitdem ich klein war ich bei den Karower Dachsen. Zwischen dem elften und 13. Lebensjahr war ich mal bei einem anderen Sportverein beim Streetdance. Dann habe ich erstmal eine Pause gemacht und bin glaube ich mit 14 oder 15 zu den Karower Dachen zurückgekehrt. Seitdem tanze ich bei Emilie und jetzt auch bei Blanka. Dance Competitions waren auch Teil der Erfahrung…“, beschreibt Anika ihr Herzblut für das Tanzen.

Und weil Tanzen so eine große Rolle im Leben von Anika spielt, wird sie auch den ehemaligen Kurs „Kinderturnen“ mit ihrer persönlichen Tanznote versehen. „Der Kurs heißt Turnen & Tanzen und ist für das Alter von sieben bis zehn Jahren, also für Grundschüler, angedacht. Die Übungseinheiten würde ich so einteilen, dass ich entweder eine Woche mehr auf das Turnen und eine Woche mehr auf Tanzen fokussiere. Beim Tanzen werden aber immer die kinderfreundlichen Turnübungen, die wir behandelt haben, eingebaut. Die Kinder erwartet beim Kurs auf jeden Fall jede Menge Abwechslung, viele Bewegungslandschaften, Teamarbeit, Turnübungen, coole Choreographien und vor allem ganz viel Spaß“, definiert die neue Dachse-Trainerin ihren Kurs.  

„Eine kleine Familie“

Mit dem Erreichen des 18. Lebensjahres vor wenigen Tag folgte für Anika auch direkt der Schritt in die Tätigkeit als Trainerin. „Es macht mir sehr viel Spaß bei den Dachsen aktiv zu sein. Im Tanzbereich habe ich bei den Kursen schon öfter ausgeholfen und das war immer schön. Dann dachte ich mir, warum probiere ich es nicht mal selbst. Es ist außerdem ein guter Weg um sich mit Spaß auch etwas Geld zu verdienen“, beschreibt sie ihren Weg von der aktiven Sportlerin zur Übungsleiterin. Dabei beschreibt sich Anika als aufgeschlossen, hilfsbereit, humorvoll und ehrgeizig. „Ich denke ich kann gut mit Kindern umgehen und versuche immer ein offenes Ohr für alle zu haben. Ein respektvoller Umgang ist mir sehr wichtig. Ich möchte ein spaßiges, motivierendes und respektvolles Umfeld schaffen. Ich möchte, dass sich die Kinder bewegen, neue Sachen ausprobieren und ihre Grenzen kennenlernen, aber nicht aufgeben. Wir wollen wie eine kleine Familie sein, die für alle offen steht“, sagt sie abschließend mit Blick auf ihren neuen Kurs, der erstmals am 23. November stattfindet.

Anika ist neue Trainerin bei den Karower Dachsen für den Kurs "Turnen & Tanzen"
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen

Das könnte Dich auch interessieren

Weitere Updates für Dich

Viele Facetten – auch beim Muskelkater danach

Bodyweight-Power-Workout für Jedermann war ein voller Erfolg! Großer Applaus, lachende Gesichter und verschwitzte Körper gab es am Samstag, den 28. Januar beim Special „Weg mit dem Spe(c)kulatius“ der Karower Dachse.

Floorball-Premiere im Dachsbau

Am 7. Januar richteten unsere Floorball-Dachse erstmals in der Vereinsgeschichte einen offiziellen Ligaspieltag Der U13-Regionalliga aus.

Nachgeholt, was ich vor 30 Jahren wollte…

Mit 71 Jahren ist Gerhard Drobig einer der ältesten Trainer beim Sporttreff Karower Dachse. Doch Alter schützt bekanntlich nicht vor Klasse. Dies kann wohl jeder bestätigen, der schon einmal ein

0
Gerne kannst du hier kommentieren!x