SPORTTREFF KAROWER DACHSE E.V.

Der außergewöhnliche Sportverein im Norden Berlins

SPORTTREFF KAROWER DACHSE E.V.

Der außergewöhnliche Sportverein im Norden Berlins

Ein buntes Treiben gab es am Sonntag, den 9. Juni 2024 in Karow. Die Karower Dachse verwandelten dabei die halbe Achillesstraße bis zum Lossebergplatz in eine bunte Feststraße mit jeder Menge Spaß und Aktion. Und mittendrin war immer der Dachs – das lebensgroße Maskottchen des Berliner Breitensportvereines. Wie die über 1.500 Teilnehmer*innen probierte auch der Dachs die Stationen aus und kam dabei auf seine Kosten.  

Der Anlass des diesjährigen Sportfestes war der 25. Geburtstag der Karower Dachse. Am 31. März 1999 gründeten sieben Karower Familien den Sporttreff Karower Dachse. Nunmehr gut 25 Jahre später gehört der Nordberliner Familienverein zu den größten Pankower Vereinen mit über 4.200 Mitgliedern. Diese beeindruckende Zahl griff auch Vorstandsmitglied Christian Drathschmidt bei seiner Rede zur feierlichen Festeröffnung auf. Gemeinsam mit Dachse-Schatzmeister Manuel Lorfing und den Organisatoren um Birgit Benz (Phoenix e.V.) sowie Doris Ardusch (Allod) fiel um kurz nach 11 Uhr der Startschuss in einen sportlich-festlichen Sonntag. In diesem Jahr schlossen sich die Dachse für ihr Sportfest mit dem Kulturfest „Kunst trifft Kiez“ zusammen, welches durch Phoenix e.V. und der Allod organisiert wird. Und die Karower Synergien wurden bei sonnigem aber nicht heißem Wetter in den folgenden Stunden sichtbar. Und immer wieder tauchte dabei das Maskottchen der Dachse unter den Besuchern auf und sorgte so für viel Freude bei Groß und Klein.

Auch dem Schatzmeister der Dachse - Manuel Lorfing (rechts) - startete der Dachs einen Besuch ab...
... und war auch beliebtes Fotomotiv vor der Hüpfburg.

In wochenlanger Vorbereitung hatten mehr als 90 ehrenamtliche Vereinsmitglieder der Dachse das Sportfest „25 Jahre Dachse – 25 Jahre Spiel & Spaß“ geplant und mit Ideen und Liebe gefüllt. 25 Mitmachstationen zeigten dabei das gesamte Spektrum des Karower Großvereines. Zudem war ein vielfältiges und buntes Rahmenprogramm geboten. Alle Abteilungen der Dachse beteiligten sich durch Mitmachstände: Minizirkel-Fitness, Rückenfit-Station, Ballfühlkiste, Yoga-Workshops, Partner-Akrobatik, Floorball, Streetball, Fußball-Geschwindigkeitsmessung, Eltern-Kind-Parcours und eine Einrad-Probierstation. Beim Rahmenprogramm wirkten ebenso viele Trainer*innen, Sporthelfer*innen und auch ehrenamtlich engagierte Mitglieder mit, beispielsweise beim Kinderschminken, Buttonmaschine, Glitzertattoos, Popcorn-  oder der Zuckerwattestation. Insbesondere die Tanzabteilung um Trixi König und Dania Krüger aktivierten hier viele fleißige Dachse. Insgesamt zeigte sich der Verein an allen Stationen als große Familie, was auch durch speziell produzierte Dachse-Helfershirts anlässlich des 25-jährigen Jubiläums für jeden sichtbar wurde.

Daumen hoch für PaechElektro: Geschäftsführer Andreas Stoye ist in der Dachsfamilie angekommen.
Und auch andere Partner wie BESCH, Maximilians und mehr unterstützten die Dachse - nicht nur beim Sportfest!

Ab 10 Uhr ging es bereits auf dem Platz vor dem „India Haus“ für die Dachse los. Insbesondere auf  der Auftrittsfläche ging es an diesem Tag Schlag auf Schlag. Ein Tanzhighlight jagte das nächste. Nach einer gemeinsamen Erwärmung mit Dachse-Trainerin Sabine gaben die Tanzmäuse ihre Künste zum Besten. Es folgten im Laufe des Tages noch Auftritte der Sweet Stars, Sassy Stars, Rainbow Crew, Sunshine Crew, Spirtit Stars, Spotlight Crew und Daylight Crew. Und für weitere Abwechslung sorgte eine befreundete Tanzgruppe der Berliner Turnerschaft. Trixi König stellte den Kontakt mit Ina Tetzner her. Eine Tanzgruppe bestehend aus Jugendlichen mit inklusiven Hintergrund bot am Sonntag zweimal 30 Minuten Show- und Bewegungsprogramm. Zudem sorgten Zumba-Flashmobs unter der Leitung von Dachse-Powerfrau Susanne Riedel für lachende Gesichter und versprühten nicht nur bei Dachse-Partner Andreas Stoye von PaechElektro positive Energie. Der Elektrofachmann half kurzfristig dabei die nötigen Stromanschlüsse für das Fest abzusichern – Danke! Weiterhin war Andreas während des Festes dabei bei einer Panne schnell Abhilfe zu schaffen, u.a. beim Ersatz eines defekten Mikrofon-Kabels. Weiterhin unterstützten auch andere Dachse-Partner den Breitensportverein am Tag oder in Vorbereitung des Festes. So stellte die BESCH GmbH dem Verein kostengünstig einen Transporter im Vorfeld zur Verfügung – Danke, Partner! 

Der Dachs als "Freund"...
... und "Helfer" 😉

Und neben tollen Partnern und über 4.200 Mitgliedern verfügt die Dachsfamilie auch über super Freunde, die an diesem Tag dieses einmalige Sportfest unterstützten. Der Landessportbund Berlin (LSB) war mit seiner Traumwand und kleinen Spielangeboten dabei, Special Olympics Berlin stellte durch Andreas Gernandt einen Rollstuhlparcours, der Berliner Freizeit- und Turnerbund (BTFB) stellte den Dachsen kostenlos eine Hüpfburg zur Verfügung, das K14 bot kleine Spiele an, Supernova hatte wieder einen Fitnessstand, Wilfried Schlief von den Schachfreunden Nord-Ost Berlin bot wie gewohnt ein Schachschnuppern an  und auch in der Versorgung unterstützten zahlreiche Freunde den Verein. Allen voran sind hier Juliane und Martin vom Maximilians – ein bayrisches Restaurant in der Friedrichstraße – zu nennen. Sie boten bayrische Leckereien wie lauwarmen Kartoffelsalat, Leberkäse, Laugenbrezeln und Obazda an und unterstützten zudem in der Getränkeversorgung mit frischgezapftem Bier, Spezi & mehr. Das Kuchenangebot wurde wie in den letzten Jahren von nobis – einen Dienstleister bei dem Menschen mit Beeinträchtigungen arbeiten – zur Verfügung gestellt. Zudem verkaufte Fabrice – ein waschechter Franzose – Crêpes zu einem familienfreundlichen Preis. Zwischen den Dachse-Angeboten fanden zudem die Feuerwehr, die Polizei oder auch die indische Community mit einem Bastelstand noch ihren Platz.

Kuchen, bayrische Spezialitäten...
WhatsApp Image 2024-06-11 at 10.40.57 (2)
... und beste Laune beim Versorgungsteam um Mona, Clara und Emma.

Für die zahlreichen Besucher war über acht Stunden dabei jede Menge geboten. An den zahlreichen Mitmachstationen war Vollbetrieb und teilweise bildeten sich lange Warteschlangen. Davon überzeugte sich auch die Pankower Bezirksbürgermeisterin Dr. Cordelia Koch, die gemeinsam mit dem Vorstand und der Geschäftsstelle einen Rundgang über das Sportfest machte und andeutete bei zukünftigen Bestrebungen der Dachse zu unterstützen.  
Für die Besucher wartete am Ende ihres Sportfest-Rundganges noch ein letztes Highlight: Der Gang zur Fotobox. Hier nahm der Dachse-Vorstand alle kleinen und großen Gäste in Empfang. Die Besucher konnten dann viele tolle Eindrücke und auch eine bleibende Erinnerungen in Form der ausgedruckten Fotostreifen mit nach Hause nehmen. Und auch unser Dachs erlebte einen unvergesslichen Tag und wohl das schönste Vereinsfest der letzten 25 Jahre…

Bezirksbürgermeisterin Dr. Cordelia Koch mit dem Dachs...
... und Mitarbeitern der Geschäftsstelle.

2 Antworten

  1. Ein wundervoller Sonntag im großen Kreis unserer Dachse Familie mit vielen Besuchern und Freunden sowie Sonnenschein, gute Laune, Frieden und einem sportlichen Miteinander. DANKE an alle aktiven Helfer, Unterstützer, Mitdenker, Macher und Herzen, die zum Gelingen beigetragen haben ☀️💐🥳🍀🦋👍

  2. Vielen lieben Dank, für diesen schönen Tag und Eurer wunderbaren Gastfreundschaft.
    Wir waren sehr gerne Eure Gäste und hatten auch sehr viel Spaß bei unseren Auftritten bei Euch.

    Lg Ina Maria Tetzner und die Teilnehmer von der Tanz Show und Bewegungsabteilung der Berliner Turnerschaft Korporation e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte Dich auch interessieren

Weitere Updates für Dich

Schlaflos in Marienwerder

Bei der Premiere des Tanzcamps am ersten Juli-Wochenende im Feriendorf Dorado Brandenburg bei Berlin war neben Ohropax insbesondere Flexibilität gefragt.

Musik macht klug

Der Sporttreff Karower Dachse ist ein Breitensportverein mit einem besonderen Charakter. Besonders ist, dass der Verein aus dem Nordosten Berlins eine eigene Musikschule besitzt.

Floorballspielerinnen beim Bully

U11-Floorballer gewinnen Turnier in Falkensee

Nach fünf ungeschlagenen Spielen triumphierten die „Jungdachse“ beim Falkenseer Floorballturnier und holten damit den ersten Floorball-Turniersieg in der Karower Vereinsgeschichte.

Vereinsferien A4

Gute Laune & Spaß garantiert...

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden